Zeitleiste

EN

Die Zeitleiste

 

Vorheriges Tutorial: Einfache Bongo-Animation. Teil 2: Ansichten.

 

Die Zeitleiste wurde in Bongo 2 bedeutend verbessert.  Das folgende Bild zeigt die vollständige erweiterte Zeitleiste mit allen Bongo-2-Funktionen.

 

 

 

Zeitleistenfensternavigation

 

Die Ansicht des Zeitleistenfensters kann mit der Maus geändert werden.

Mit dem Mausrad können Sie in die Zeitleiste hinein- bzw. aus ihr herauszoomen.

Durch Hin- und Herbewegen der Maus mit gedrückter rechter Maustaste können Sie sich in der Zeit vor und zurück bewegen.

Zum Zurückstellen der Ansicht

  • Klicken Sie auf die Schaltfläche Zeitleiste zurücksetzen, um das Zeitleistenfenster auf die Standardansicht zurückzusetzen.

 

 

Zeitleistenschieber

 

Durch Verschieben des Zeitleistenschiebers ändern Sie die aktuelle Position in der Animation. Der Text auf dem Schieber zeigt die aktuelle Tickzahl an.

Klicken Sie auf die Pfeile links und rechts des Schiebers, um den Schieber um einen Frame vorwärts oder rückwärts zu bewegen.

Durch Hin- und Herbewegen des Zeitleistenschiebers mit gedrückter linker Maustaste können Sie sich in der Animation vor und zurück bewegen. Dies wird auch Scrubbing genannt. Der Text auf dem Schieber zeigt die aktuelle Tickzahl an.

 

Aktuelle Position des Zeitleistenschiebers definieren

Ziehen Sie den Zeitleistenschieber zur gewünschten Tickzahl.

- Oder -

1. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf die Zeitleiste und wählen Sie aus dem Menü "Schieberposition auf Zeitleiste definieren" aus.
2. Im Dialogfenster Schieberposition auf Zeitleiste definieren geben Sie die Tick-Zahl für die Schieberposition ein.

 

 

Zeitleistenticks

 

In Bongo wird die Zeit in Ticks gemessen. Die vertikalen Markierungen stellen jeden Tick in der aktuellen Animation dar. Der blaue aktuelle Tickindikator zeigt auf den aktuellen Tick.

Wenn Sie eine Animation in eine Videodatei rendern, können Sie auswählen, wie lange die Animation laufen soll. Da die Anzahl an Ticks einer Bongo-Animation nicht an die Anzahl der Einzelbilder (Frames) einer Videodatei gebunden ist, können Sie die Framerate und die Länge des Videos für unterschiedliche Publikationskanäle wie beispielsweise Internet und CD unterschiedlich gestalten.

Durch Einfügen und Löschen von Ticks können Sie die Gesamtzahl der Ticks erhöhen bzw. verringern.

 

Einstellung der Anzahl angezeigter Ticks auf der Zeitleiste

  • Geben Sie im Eingabefeld für die Ticks die Anzahl der anzuzeigenden Ticks ein.


Einfügen von Ticks

  1. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf der Zeitleiste an die Stelle, an der Sie Ticks hinzufügen möchten und wählen Sie im sich öffnenden Kontextmenü Am Tick einfügen.
  2. Geben Sie nun im Dialogfenster Ticks einfügen die Anzahl Ticks ein, die Sie an dieser Stelle hinzufügen möchten. Die Ticks werden eingefügt und alle Keyframes rechts der Ticks weiter nach rechts verschoben.


Löschen von Ticks

  1. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf der Zeitleiste an die Stelle, an der Sie Ticks entfernen möchten und wählen Sie im sich öffnenden Kontextmenü Am Tick löschen.
  2. Geben Sie nun im Dialogfenster Ticks löschen die Anzahl der Ticks ein, die Sie an dieser Stelle entfernen möchten. Die Ticks werden entfernt und alle Keyframes rechts der Ticks weiter nach links verschoben. Die Keyframes an den gelöschten Ticks werden ebenfalls entfernt.


Einstellung der Anzahl angezeigter Ticks auf der Zeitleiste

  • Geben Sie auf der Zeitleiste im Eingabefeld für die Ticks die Anzahl der anzuzeigenden Ticks ein.


Einstellung der Zeitleistenlänge in Sekunden

  • Geben Sie in den Bongo-Dokumenteigenschaften im Bereich Animationsvorschau die Zeitleistenlänge in Sekunden ein.

Weitere Infos: Bongo-Dokumenteigenschaften.

 

 

Animationsbegrenzungen

 

Die blaue Leiste und die Endmarkierungen zeigen die Animationsbegrenzung an, also die Ticks, an denen die Animation gestartet und beendet wird.

Einstellung der Start- und Endticks für die Animation

  • Ziehen Sie auf der Zeitleiste die Enden der blauen Marker.

- Oder -

  1. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf einen der blauen Marker und wählen Sie im sich öffnenden Kontextmenü Bearbeiten.
  2. Geben Sie im Dialogfenster Bongo-Animationsbegrenzungen die Ticknummer der Start- und Stoppposition für die Animation ein.

- Oder -

  1. Wählen Sie aus Bongo-Menü oder -Werkzeugleiste Renderanimation aus.
  2. Setzen Sie im Dialogfenster Bongo-Renderanimation die Werte für Starttick und Stoptick.
  3. Bestätigen Sie durch Klick auf die Schaltfläche Anwenden.

Weitere Infos: Renderanimation.

 

Ausblenden der Ausmaßmarkierungen

  • Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf eine blaue Ausmaßmarkierung und wählen Sie aus dem Menü Aktivieren.

– Oder –

  • Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf die Zeitleiste und wählen Sie aus dem Menü Animationsbegrenzungen anzeigen aus.


Anzeigen der Ausmaßmarkierungen

  • Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf die Zeitleiste und wählen Sie aus dem Menü Animationsbegrenzungen anzeigen aus.

 

 

Keyframemarkierungen

 

Die Keyframemarkierungen zeigen die zeitliche Position der aufgezeichneten Keyframes an. Die Keyframemarkierungen sind farblich gekennzeichnet.

Wenn Sie Objekte auswählen oder ein animiertes Ansichtsfenster aktivieren, zeigt Bongo die Schlüsselbildmarkierungen für alle ausgewählten Objekte entlang der Zeitleiste an. Für nicht ausgewählte Objekte und nicht aktuelle Ansichtsfenster zeigt Bongo halbtransparente Keyframemarkierungen an.

 

Farben der Keyframes:

Rot - Objekte

Gelb - Ansicht

Grün - Dokument

Dunkelblau - Ebenen

Hellblau - Licht

Pink - Inhalt

 

Zum Bearbeiten mehrerer Keyframes im Keyframe-Editor und dem Kurveneditor wählen Sie diese aus, indem Sie ein Auswahlfenster um sie ziehen.

 

Skalierung von Keyframes

Mit dem Befehl BongoKeyframesSkalieren können Sie den Abstand zwischen den ausgewählten Keyframes ändern, sodass diese näher beieinander stehen oder weiter voneinander entfernt sind.

Vor dem Skalieren.

Nach dem Skalieren.

 

Zur Anordnung von Keyframes

  1. Wählen Sie in der Eingabeaufforderung bei Option auswählen einen Keyframetyp.
  2. Wählen Sie die entsprechenden Objekt-, Licht-, Ebenen- und Dokumenteigenschaften oder den Renderinhalt (Material, Textur, Umgebung).
  3. Geben Sie als Ursprungstick die Ticknummer ein, um die herum die Keyframes skaliert werden sollen.
  4. Geben Sie als Skalierungsfaktor den Betrag ein, um den die Keyframes skaliert werden sollen.
  5. Geben Sie als Skalierungsrichtung die Richtung der Skalierung ein.

 

Richtungsoptionen

Links

Skaliert die Keyframes in Richtung des Beginns der Zeitleiste.

Rechts

Skaliert die Keyframes in Richtung des Endes der Zeitleiste.

Beide

Skaliert die Keyframes vom Ursprungstick aus in beide Richtungen.

 

 

Steuerungen der Animationsvorschau

 

Die Schaltflächen Play und Stopp steuern die Animationsvorschau.

Animationsvorschau starten

  • Klicken Sie in der Zeitleiste auf die Schaltfläche Play.

- Oder -

  • Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf die Zeitleiste und wählen Sie aus dem Menü Play aus. Die Schaltfläche Play wird zur Schaltfläche Pause.


Pause in der Animationsvorschau

  • Klicken Sie auf der Zeitleiste auf die Schaltfläche Pause. Der Zeitleistenschieber und die animierten Objekte stoppen am aktuellen Tick.


Die Vorschau erneut aufnehmen

  • Klicken Sie in der Zeitleiste auf die Schaltfläche Play.


Die Animationsvorschau stoppen

  • Klicken Sie auf der Zeitleiste auf die Schaltfläche Stopp.

- Oder -

  • Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf die Zeitleiste und wählen Sie aus dem Menü Stop aus. Der Zeitleistenschieber wird auf Null zurückgesetzt.


Einstellungen der Vorschau

  • Wählen Sie im Rhino-Menüpunkt Datei den Eintrag Eigenschaften.
  • Wählen Sie im Dialogfenster Dokumenteigenschaften den Eintrag Bongo und ändern Sie die Einstellungen im Bereich Animationsvorschau.

Weitere Infos: Bongo-Dokumenteigenschaften.

 

 

Transformationssteuerungen

 

Mit der Transformationssteuerung können Sie die animierte Bewegung, Rotation oder Skalierung der ausgewählten Objekte am entsprechenden Keyframe präzise konfigurieren.

Die Transformationssteuerungen werden aktiviert, wenn ein oder mehrere Objekte ausgewählt werden und die Schaltfläche Animation aktiviert wird.

Zum Positionsmodus wechseln

Mit dem Positionsmodus können Sie den Standort des Objekts an einem Tick ändern. Die Änderungen werden im Ansichtsfenster sichtbar.

Änderung der Position eines Objekts

  1. Wählen Sie ein Objekt aus.
  2. Klicken Sie auf die Schaltfläche Animation.
  3. Verschieben Sie den Zeitleistenschieber bis zu dem Tick, an dem Sie einen Keyframe platzieren möchten.
  4. Klicken Sie auf der Zeitleiste auf die Schaltfläche Zum Positionsmodus wechseln.
  5. Bearbeiten Sie die Werte der x-, y- oder z-Koordinate.

 

Zum Rotationsmodus wechseln


Mit dem Rotationsmodus können Sie den Drehwinkel des Objekts an einem Tick ändern.

Ein Objekt um den Schwerpunkt drehen

  1. Wählen Sie ein Objekt aus.
  2. Klicken Sie auf die Schaltfläche Animation.
  3. Verschieben Sie den Zeitleistenschieber bis zu dem Tick, an dem Sie einen Keyframe platzieren möchten.
  4. Klicken Sie auf der Zeitleiste auf die Schaltfläche Zum Rotationsmodus wechseln.
  5. Bearbeiten Sie die Drehwinkelwerte der x-, y- oder z-Koordinate.

 

Zum Skalierungsmodus wechseln


Mit dem Skalierungsmodus können Sie die Skalierung des Objekts an einem Tick ändern.

Skalierung eines Objekts um den Schwerpunkt

  1. Wählen Sie ein Objekt aus.
  2. Klicken Sie auf die Schaltfläche Animation.
  3. Verschieben Sie den Zeitleistenschieber bis zu dem Tick, an dem Sie einen Keyframe platzieren möchten.
  4. Klicken Sie auf der Zeitleiste auf die Schaltfläche Zum Skalierungsmodus wechseln.
  5. Bearbeiten Sie die Skalierungswerte der x-, y- oder z-Koordinate.

Weitere Infos: Übersicht Animation.

 

IK aktivieren / deaktivieren

 

Aktiviert und deaktiviert die Inverse Kinematik (IK). Diese Option ist standardmäßig aktiviert. Es kann sehr lästig sein, ein IK-System vielen Änderungen zu unterziehen, während Sie darauf warten, dass sich die IK von selbst neu berechnet. Es kann daher hilfreich sein, diese Funktion vorübergehend zu deaktivieren und einige Einstellungen durchzuprobieren.

Siehe auch: Inverse Kinematik (IK).

 

Zeitleiste zurücksetzen

 

Stellt die Zeitleiste wieder her und setzt den Zeitleistenschieber auf 0.

 

Zeitleistenkontextmenü

 

Das Menü ändert sich je nachdem, ob Objekte ausgewählt werden, animierte Objekte aktiviert sind, diese Objekte animiert sind und so weiter.

Zeitleistenkontextmenü anzeigen

  • Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf die Zeitleiste.

 

Optionen des Zeitleistenkontextmenüs

 

Kompaktmodus

Das Zeitleistenfenster schrumpft, so dass nur Zeitleiste, Schieber und Keyframes angezeigt werden. Vorschau und Transformationssteuerung sind ausgeblendet. Auf die Vorschausteuerung kann vom Kontextmenü aus zugegriffen werden.

Keyframes zusammenlegen

Macht die Keyframemarkierungen kürzer, sodass Sie weniger Platz in der Vertikalen benötigen.

Zeitleistenticks

Definiert die auf der Zeitleiste angezeigte Anzahl Ticks.

 

Am Tick einfügen

Zum Einfügen von Ticks.

 

Tick löschen

Zum Entfernen von Ticks.

 

Play

Abspielen oder Pausieren der Animationsvorschau.

 

Stop

Stoppt die Animationsvorschau.

 

Position des Zeitleistenschiebers definieren

Definiert die aktuelle Position des Zeitleistenschiebers.

 

Zurücksetzen

Stellt die ursprüngliche Ansicht der Zeitleiste wieder her und setzt den Zeitleistenschieber auf 0.

 

Kurveneditor anzeigen

Zeigt den Kurveneditor an.

 

Schleifenaktionsmarkierungen des Objekts anzeigen

Steuert die Anzeige von Markierungen für Objektschleifenaktionen für alle Objekte.

 

Animationsbegrenzungen anzeigen

Zur Steuerung der Anzeige der Animationsbegrenzungen.

 

Keyframe hinzufügen

Zum Hinzufügen eines Keyframes am Tick, der der angeklickten Stelle am nächsten ist.

 

Tickzahlen anzeigen

Zur Steuerung der Anzeige der Ticknummern auf der Zeitleiste.

 

Smooth scrubbing

Standardmäßig werden die Objekte und Ansichten sanft zwischen den Ticks getweent, während Sie den Zeitleistenschieber scrubben. Durch Deaktivieren des Smooth Scrubbing bewegt sich das Tweening nur, wenn Sie sich genau auf einem Tick befinden.

 

Nächstes Tutorial: Der Animationsmanager.

© 2017   Created by Scott Davidson.   Powered by

Badges  |  Report an Issue  |  Terms of Service